'Startseite'   |   Gästebuch   |   Termine   |   Newsletter   |   Impressum   |   Sponsoren   |   Wartung

Das Boot ohne Fischer

Schauspiel in 3 Akten von Casona Alejandro

Regie: Leitner Helmut

Im entlegensten Winkel von China lebt ein ungeheuer reicher Mandarin. Wenn wir sein gesamtes Vermögen erben könnten, bräuchten wir nur auf einen Knopf drücken, damit er sterbe. Wer von uns würde nicht auf diesen Knopf drücken?
J.J. Rousseau.

Ein hochmütiger Industrieller erklärt sich bereit, mit einem seltsamen Herrn in Schwarz einen Pakt zu schliessen, um sein gefährdetes Unternehmen zu retten. Er soll nur per Unterschrift die Verantwortung für einen Mord auf sich nehmen, ohne dass er diese Tat eigenhändig begehen muss. Doch so skrupellos und abgebrüht er auch ist, es regt sich doch bald sein Gewissen, und er macht sich auf, dem Schicksal des unbekannten Toten nachzuspüren. Er sucht die Witwe des Mordopfers auf, um seine vermeintliche Untat zu sühnen. Doch bald muss er feststellen, dass er von dem Abgesandten der Hölle getäuscht worden ist. Es wurde nur ein teuflisches Spiel mit ihm getrieben.

Das Zusammentreffen kalter Macht des Geldes mit der herzlichen Offenheit hart arbeitender Menschen zerschlägt die zementierten Werte und Vorstellungen des Profiteurs anonymer Märkte. Kann Liebe die Macht des Dunkeln brechen? Ist Geld oder Arbeit der höhere Besitz?